Mitternachtsturnier 2015

Am vergangenen Samstag fand die zwanzigste Ausgabe des vom Preetzer TSV ausgetragenen Mitternachtsturnier statt. Zum Jubiläum fanden einige Änderungen im Turnierablauf statt – so wurde erstmals am Samstag Nachmittag und ohne doppeltes K.O.-System gespielt. Dies wirkte sich jedoch nicht negativ auf die Spannung aus, denn es gab einige knappe Spiele zu sehen.

Zum Einsatz kam wieder die bewährte Punktevorgabe, bei welcher der schwächere Spieler für jede 75 Punktedifferenz zur LPZ des Konkurrenten einen Punkt pro Satz Vorsprung erhielt. Dadurch gab es keinen Favoriten und für jeden Teilnehmer bestand die Chance, seinen Gegner zu schlagen. Schon früh gewannen daher einige „Underdogs“ und mischten das Feld kräftig durch. In dem in acht 4er- und einer 3er-Gruppe unterteilen Feld kam durch die weitere Austragung in einer Haupt- und einer Trostrunde jeder Spieler auf seine Kosten. Auch im Doppel war durch die Paarung schwächerer mit stärkeren Spielern alles offen.

Am Ende siegte Axel Pirsig vor Jonas Matusek (beide PTSV). Die Trostrunde gewann Jörg Salloch  (ebenfalls PTSV), der sich im Finale gegen Ralf Makowsky  (Dobersdorfer SV) durchsetzte. Im Doppel war die Paarung Fasold/Krüger  (Dobersdorfer SV/Polizei SV Kiel) siegreich, zweitplatzierte wurden Makowsky/Asbahr (Dobersdorfer SV/Raisdorfer TSV).

Da der Spaß im Vordergrund stand, sind die Ergebnisse jedoch eher zweitrangig. Ein guter Turnierverlauf und ausgeglichene Spiele sorgten bei allen Beteiligten für gute Stimmung. Wenn aus sportlicher Sicht etwas erwähnt werden soll, ist die Leistung unserer Jugendasse zu erwähnen, die eine starke Leistung gezeigt haben und bei nur wenigen Punkten Vorgabe schon erfahrenen Bezirks- und Kreisligaspielern alles abverlangten.

Der PTSV bedankt sich bei allen Beteiligten für ein tolles Turnier, wir freuen uns schon auf’s nächste Jahr!