Mitternachtsturnier 2017 – S. Frank und T. Kruse gewinnen

34 Teilnehmer aus 20 Vereinen zwischen 832 und 1829 LPZ – das sind die Zahlen zum 22. Mitternachtsturnier, welches gestern in der Preetzer Wilhelminenhalle stattfand. Gegen 21:30 standen die Sieger fest: Sven Frank (Polizei SV Kiel) setze sich in einem spannenden Finale der Hauptrunde, welches erst in der Verlängerung des Entscheidungssatzes entschieden wurde, gegen Rüdiger Goetz (SV Friedrichsort) durch. Die Trostrunde gewann Timo Kruse (TSV Malente). Im Doppel standen Frank Stepponat (PTSV) und Dierk Tiessen (TV Jahn) am Ende auf Platz 1.

Durch die beim Mitternachtsturnier übliche Regelung der Punktevorgabe (1 Pkt pro 75 LPZ Differenz) mischte sich das Feld bereits in den Gruppenspielen ordentlich durch, sodass in beiden K.O.-Feldern Spieler aller Klassen und Spielstärken vertreten waren. Die vermeintlich stärkeren Teilnehmer unterlagen nicht selten ihrem nach den LPZ gemessenen schwächeren Gegner, sodass der Ausgang der meisten Spiele nicht vorhergesagt werden konnte. Es ergaben sich viele spannende Spiele, in denen sich beide Protagonisten auf Augenhöhe gegenüber standen. Dr. Siegfried Priemer schied als Titelverteidiger im Halbfinale der Hauptrunde aus. Als jüngster Teilnehmer zeigte Till Salloch (PTSV) eine klasse Leistung, gewann seine Gruppe ohne Niederlage und musste sich erst im Viertelfinale der Hauptrunde geschlagen geben.
In den wenigen Pausen zwischen den Runden stärkten sich die Teilnehmer am Imbiss und somit war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Lediglich die Technik in der Turnierleitung versagte zum Turnierende nach einem langen Tag, sodass die Urkunden nicht gedruckt werden konnten. Dies tat der ausgelassenen Stimmung bei der Siegerehrung aber keinen Abbruch, sodass alle Beteiligten auf ein erfolgreiches und spaßiges Turnier zurückblicken können.
Anbei die Ergebnisse der KO-Felder in der Übersicht.

Mitternachtsturnier-2017-DP

Mitternachtsturnier-2017-HR

Mitternachtsturnier-2017-TR